Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Allgemein’ Category

Sendepause

Liebe Blogleser!

Sie werden bemerkt haben, dass schon einige Zeit keine neue Artikel auf diesem Blog veröffentlicht wurden.

Das hängt damit zusammen, dass ich mittlerweile bei Raiffeisen Immobilien angestellt bin und ich mit der Geschäftsleitung vereinbart habe, dass ich diesen Blog nicht weiterführe.

Ich bin aber weiterhin in der gleichen Region als Immobilienmakler tätig und Sie können mich gerne unter roland.strejcek@riv.at kontaktieren.

Interessanterweise gibt es auf diesem Blog weiterhin mehr Traffic als auf anderen prominenter anmutenden Websites, obwohl schon seit längerem keine neuen Artikel veröffentlicht wurden. Die bestehenden Artikel bleiben daher online und sind größtenteils auch weiterhin gültig und aktuell.

Roland Strejcek

Advertisements

Read Full Post »

Laut ORF Online kennen Immobilien keine Krise…

Read Full Post »

Es begann damit, dass Maria schwanger wurde und mit Josef verlobt war. Und sie hatten noch keine eigene Wohnung, geschweige denn ein Haus, nicht einmal eine Untermiete. Dann sollten sie sich aber beeilen!

Dummerweise kam dann auch noch diese Sache mit der Volkszählung dazwischen und Josef musste mit seiner schwangeren Verlobten von Nazareth nach Bethlehem fahren. Also eigentlich gingen sie ja, und Maria konnte zumindest auf einen Esel reiten. Das ist auch keine sehr angenehme Reise für eine hochschwangere Frau. Und natürlich hatten Sie keine Kurzzeitunterkunft vorausgebucht, sondern kamen am Ziel ohne Wohnmöglichkeit an. Zu allem Überfluss stand sie knapp vor der Geburt. Sie wandten sich an einen Gastronomen, der keine Zimmer mehr frei hatte, da diese Volkszählung so viele Menschen nach Bethlehem führte. Nachdem kein Immobilenmakler vor Ort war, den sie um Hilfe bitten konnten, mussten sie sich mit der Notunterkunft in einem Stall begnügen.

Dort fand die Geburt Jesu statt, die wir jetzt mehr als 2000 Jahre später, immer zu Weihnachten feiern. Die Location im Stall hatte auch etwas gutes, denn es waren die Hirten nicht weit und die kamen ganz bestürzt herbeigelaufen. Das Jesu Kind sorgte aber für noch mehr Aufregung. Die 3 Weisen aus dem Morgenland kamen zu dem Stall und brachten Geschenke dar. Da wäre doch wirklich ein Penthouse oder eine kleine Villa als Unterkunft angesagter gewesen, aber bitte, lange waren sie ja dann nicht mehr dort. Der Kaiser hatte Angst um seine Macht, da die Geburt Jesu schon von vielen Propheten angekündigt worden ist. Daher mussten Jesus, Maria und Josef schnell abhauen und das Land verlassen. So gesehen, war es wieder gut, dass sie nichts gemietet hatten, denn die Kaution wäre dann sicher weg gewesen.

Nach dem Tod des Herodes kamen sie wieder nach Nazareth zurück und nahmen sich ein Haus, das sie privat und gewerblich nutzten. Als Zimmermann konnte man damals ganz gut verdienen und die Immobilie finanzieren. Als Jesus dann erwachsen wurde, blieb er im Haus seiner Eltern. Anscheinend verstarb sein Vater und er übernahm den elterlichen Betrieb und auch das Haus in dem seine Mutter und die Geschwister wohnten.

Als Jesus ca. 30 Jahre alt wurde, passierte eine massive Wandlung in seinem Leben. Er lies sich taufen und nach einer intensiven Fastenzeit wechselte er seinen Job und begann zu predigen. Aber nicht nur irgendwie, sondern mit vielen Zeichen und Wundern, so dass sich ganz Israel sehr wunderte. Als Wanderprediger hatte er keinen fixen Wohnsitz und dürfte immer nur in Kurzzeit Untermiete gewohnt haben, oder sogar im Freien übernachtet haben.

Als die Gelehrten all die Zeichen und Wunder sahen, hatten sie Angst, dass sie ihre Macht und Stellung verlieren würden. Daher ließen sie Jesus verurteilen und auf brutalste Art und Weise umbringen. Dann erhielt er seine letzte Wohnstätte auf Erden, sein Grab. Sie glaubten dadurch gewonnen zu haben. Aber da irrten sie sich, denn Jesus nahm den Tod freiwillig auf sich um für die Sünde aller Menschen zu sterben. Daher wohnte er auch nur kurz in seinem Grab. Er bewies seine Göttlichkeit mit der Auferstehung. Der Tod hatte keine Macht über ihn, er hat ihn besiegt.

Jesus hatte auf Erden zwar meistens nur vorübergehende Unterkünfte, aber er hat sich trotzdem als großer Bauträger bewiesen. In der Stadt Zion, im himmlischen Jerusalem, hat er sehr viele Wohnungen gebaut. Alles Neubauten, komplett möbliert, mit super Komfort. Er bietet diese gratis für all jene an, die sein Opfer am Kreuz annehmen. Alle, die seine Gebote halten, die ihre Sünden bekennen und allen Menschen vergeben, die ihnen Böses angetan haben. Für all diese hat er eine Reservierung für eine seiner Immobilien ausgestellt.

Jesus ist ja doch der bessere Immobilienmakler, muss ich zugeben.

Falls Sie die ganze Geschichte im Original nachlesen möchten, dann habe ich ein Weihnachtsgeschenk für Sie.
Schicken Sie mir einfach ein Email mit Ihrer Adresse und ich sende Ihnen kostenlos ein Neues Testament zu.

Gesegnete Weihnachten!

Read Full Post »

Ich habe schon einige male am eigenen Leibe miterlebt, wie es sich anfühlt die eigene Immobilie zu verkaufen.

Das kann ganz schön viel Nerven kosten, besonders wenn man einen gewissen Verkaufspreis erzielen muss um das neue Objekt oder die offenen Schulden damit zu bezahlen. Das führt dann oft dazu, dass man beim Verkauf viele Fehler macht und entsprechend schlecht verkauft. Als ich dann Immobilienmakler wurde und die andere Seite kennenlernte, konnte ich mich immer gut in die Situation des Verkäufers hineinversetzen. Aber auch wenn nicht die zukünftige Existenz vom Verkauf abhängt, wie zB oft bei Erbschaft des Elternhauses, gibt es emotionale Bindungen an die Liegenschaft. Und das kann einen Verkauf sehr negativ beeinflussen. Wenn man daran denkt, wie gerne der Opa in der schönen, antiken Sitzecke neben dem Ofen gesessen ist und man hört von einem Interessenten, „dass er dieses alte Zeugs gleich herausreissen würde“ und ähnliches. Dann kann man oft nicht mehr objektiv mit einem Interessenten umgehen. Auch wenn der Interessent besonders sympathisch wirkt, oder wenn bereits der 20. Besichtiger sagt, dass er sich wieder meldet und nie wieder anruft.

Besonders auch bei der Verkaufspreisermittlung kann eine professionelle Distanz zu der Immobilie sehr hilfreich sein.

Deshalb verkaufen zum Teil Immobilienmakler ihre eigene Immobilie über andere Immobilienmakler, denen sie vertrauen und auf die sie sich verlassen können. Das habe ich beim Verkauf meiner Wiener Wohnung ebenso gemacht, wie auch mein Kollege Wolfgang Steiner, der über mich sein Haus verkauft hat.

Sehen Sie hier, was Immobilienmakler Wolfgang Steiner dazu sagt

Eine professionell durchgeführte Immobiliendienstleistung ist ihren Preis wert, auch wenn man es selbst machen könnte, wie es in diesem Fall sicher möglich gewesen wäre.

Read Full Post »

Das Wirtschaftsblatt und viele andere Zeitungen weisen in letzter Zeit darauf hin, dass es sich bei Immobilieninvestments um eine sehr gute und langfristig sichere Anlageform handelt. Die Finanz- und Wirtschaftskrise wird ganz sicher nicht wirkungslos an uns vorbeiziehen, sondern massive Auswirkungen in den nächsten Jahren auf uns haben.

Die Immobilie ist unbestritten eine sehr sichere Anlageform. Trotzdem sollte man bei Immobilieninvestments folgendes beachten:

Gesetze können sich ändern. Die Grundsteuer kann deutlich angehoben werden, eine Sondersteuer für Besitzer von Immobilien, die nicht dem eigenen Wohnzweck dienen, kann eingeführt werden, Bauherrnmodelle können durch Gesetzesänderungen unrentabel werden, usw.

Immobilienpreise können auch fallen, nicht nur steigen. Somit kann manchmal nur ein Teil des Kapitals erhalten bleiben. Wenn die Immobilie selbst genutzt wird ist das aber relativ egal.

Mietrenditen haben natürliche Grenzen, je nach Einkommenssituation der Bevölkerung und Ausprägung der Finanzkrise . Mietobjekte, die sich nur bei sehr hohen Mieten rentieren, könnten dann auch durch viele Leerstände und Zahlungsausfälle unrentabel werden.

Am besten nur mit Eigenkapital, oder hohen Eingenkapitalanteil finanzieren. Anlagemodelle mit hohem Finanzierungsanteil haben ihre Fallen. Man sollte nicht glauben, dass sich ein Kredit in der Finanzkrise auflöst. Selbst wenn die kreditgebende Bank pleite geht, gibt es einen Nachfolger und Gläubiger, die die ausstehenden Forderungen übernehmen und auch eintreiben werden. Selbst bei einer Währungsumstellung sollte man nicht damit rechnen, dass der Kredit abgewertet wird. Im Gegenteil. Von den letzten Wirtschaftskrisen und Währungsumstellungen wissen wir, dass offene Kredite sogar mit einem deutlich nachteiligerem Wechselkurs für die Kreditnehmer konvertiert wurden, als bestehendes Kapital.

Der wahrscheinlich beste Anlagetipp ist es  darauf zu achten, dass man für seinen eigenen Wohnbedarf eine ausbezahlte Immobilie im Eigentum besitzt, bzw. in einer unbefristeten günstigen Miete wohnt.  Bei Immobilien zu Anlagezwecken sollte man eher auf B-Lagen in durchschnittlich guten Wohnlagen mit guter Infrastruktur setzen. Top Lagen bringen oft sehr wenig Rendite und in C-Lagen muss man mit mehr Problemen durch die Mieter rechnen.

Zum Artikel im Wirtschaftsblatt geht es hier.

Read Full Post »

Der Wiener Wohnungsmarkt ist sehr volatil und birgt auch einige Überraschungen. Obwohl die Wohnungspreise im allgemeinen ansteigen gibt es zwischendurch Bezirke in denen die Wohnungspreise fallen.

Die angegebenen Preise sind durchschnittliche Kaufpreise pro m2 für gebrauchte Wohnungen. Diese Preise wurden ausschließlich aus dem amtlichen Grundbuch entnommen. Das bedeutet, dass diese Preise den wahren Kaufpreisen entsprechen, wie sie auch im Kaufvertrag stehen. Im Gegensatz zu den vielen verschiedenen Statistiken und Preisübersichten, die immer die Angebotspreise heranziehen, handelt es sich hier um reale Werte. Es wurden alle Kaufverträge aus den Jahren 2009 und 2010 herangezogen, die auch die Wohnfläche angeführt hatten.

Bitte beachten Sie, dass es sich hier um durchschnittliche Werte handelt, die Ihnen als Richtwerte dienen können. Diese können natürlich aufgrund des Zustandes, diverser Zu- und Abschläge entsprechend individuell sehr unterschiedlich sein. Auch können innerhalb eines Bezirkes deutliche Preisunterschiede aufgrund der Lage enstehen. Es ergibt einen großen Unterschied ob Sie z.B. im 16. Bezirk eine Wohnung am Gürtel oder am Wilheminenberg anbieten.

Für eine realistische Marktpreiseinschätzung ist es notwendig zu all den genannten Faktoren auch die aktuelle Nachfrage für die angebotene Art von Wohnung zu kennen.

Falls Sie Interesse an einer kostenlosen und unverbindlichen Schätzung haben, dann füllen Sie bitte das

Anfrageformular auf www.immo-wien.info aus.

Read Full Post »

Die Fragestellung, ob man ein Haus bauen, ein fertiges Haus kaufen, oder lieber ein bestehendes Haus mieten soll haben sich sicherlich schon viele Suchende gestellt.

Vincent Schmalbach hat dazu ein interessantes und kostenloses Ebook erstellt, das man sich hier downloaden kann.

Einige Hinweise sind zwar nur regional für Deutschland anwendbar, aber insgesamt ist das Ebook ein guter Ratgeber geworden.

Lesen Sie dazu auch meinen Artikel: Kaufen oder mieten

PS: Aktuell hätte ich ein nettes Reiheneckhaus in Königstetten zu vermieten!

Read Full Post »

Older Posts »