Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Veranstaltungshinweis’ Category

Ich hatte die Gelegenheit den RE/MAX Gründer Dave Liniger persönlich kennenzulernen

Anlässlich der 3. Europäischen RE/MAX Convention kam der RE/MAX Gründer, Dave Liniger nach Wien. Er sprach über seine langjährigen und vielfältigen Erfahrungen  in der Immobilienbranche. Über alle 5 Rezessionen die er durchgemacht hat. Über das Durchhalten in schwierigen Zeiten, die kontinuierliche Veränderung die nötig ist, den Fleiß, die Professionalität und Servicequalität die man als Makler aufweisen muss um nachhaltig und langfristig erfolgreich zu sein.

Dave Liniger könnte man als Abenteurer bezeichnen. Er war Taucher, Karate Wettkämpfer mit 3 schwarzen Gürteln, NASCAR Rennfahrer und Vietnam Soldat. Abenteuerlich waren auch die ersten Jahre der RE/MAX Organisation. Niemand rechnete damit, dass er so lange durchhielt, aber schließlich änderte er mit dem RE/MAX System die Spielregeln im Immobilienmaklergeschäft in USA und mittlerweile in vielen Teilen der Welt.

Dave Liniger bei seiner Key Note Präsentation

Wer die spannende RE/MAX Story kennenlernen möchte, der kann das Buch – Everybody wins – lesen. Wer es noch spannender haben möchte, kann sich selbst als Makler versuchen. Bei Interesse rufen Sie mich an.

Weiters waren auf der RE/MAX Convention, die Lizneznehmer von Kanada und Europa, Frank Polzler und Walter Schneider anwesend. Sie sind für ca. 30% des weltweiten RE/MAX Geschäftes verantwortlich. Frank Polzler ist Österreicher, der nach Kanada auswanderte.

Insgesamt waren auf der 3. Europäischen Convention in Wien 723 Personen aus ganz Europa anwesend. Die Veranstaltung war ein weiterer Puzzlestein zur positiven Veränderung der Makler Landschaft in Österreich und ganz Europa.

Weiterbildung ist ein wichtiges Grundelement im RE/MAX Netzwerk

Die Makler nutzten die Möglichkeit für den Aufbau europaweiter Kontakte

Unsere Deutschen Kolleginnen erfreuten sich besonders an der Sachertorte

Advertisements

Read Full Post »

Wie in vielen anderen Wienerwald Gemeinden finden in Gablitz regelmäßig Veranstaltungen statt. In Gablitz ist das Veranstaltungswesen vielleicht ein wenig mehr ausgeprägt. Aber nicht nur das, sondern Gablitz sendet auch einen vorbildlichen Veranstaltungs Newsletter per Email aus.

Den Gablitzer Veranstaltungskalender kann man hier abonnieren.

Ich meine, das ist ein tolles und gut funktionierendes Service der Marktgemeinde Gablitz!

Read Full Post »

Wenn Sie vorhaben sollten in den nächsten Tagen auf die Bauen & Energie Messe in Wien zu gehen, dann ist das sicher eine gute Entscheidung.

Aber die Eintrittskarten sollten Sie vorab über das Internet bestellen oder reservieren.

Dann kosten sie nämlich nur 7,- bei Vorausbestellung oder nur 8,- bei Reservierung anstatt der 12,- an der Tageskassa.

Read Full Post »

Im westlichen Wienerwald hat sich vor kurzem ein Tauschkreis etabliert. Die Mitglieder des Tauschkreises bieten ihre Dienstleistungen oder Waren gegenseitig zum Tausch an. Getauscht wird gegen eine virtuelle Tauschwährung in Stundeneinheiten. Die Stunden können Online verrechnet und wie in einem Online Banking System überwiesen werden. Ein Stunde entspricht dem Wert einer Stunde Arbeit. Falls es sich um höherwertige Tätigkeiten handelt, in die man viel Vorbereitungsarbeit oder Ausbildung investieren muss, dann kann man auch mehr Tauschstunden pro Stunde verlangen. Die kleinste Verrechnungseinheit ist ein Zehntel bzw. 0,1 Stunden. Das grundlegende Konzept ist, dass diese Tauschwährung nie verzinst wird und somit eine Hortung der Währung zu keinem zusätzlichen Vorteil eines Zinsgewinns verhilft. Die Mitgliedschaft im Tauschkreis kostet jährlich 12,- Euro und 2 Stunden.

Es ist durchaus interessant das dahinterliegende Konzept ein wenig genauer zu betrachten. Aus den Religionen, wie dem Christentum entsteht der Anspruch des zinslosen Geldes. Das bedeutet, dass es keine notwendige Erweiterung der Geldmenge aufgrund von Zinsen und Zinseszinsen gibt. Die Menge kann nur durch Wirtschaftswachstum ansteigen und das Geld wird nicht durch Schulden oder Anleihen „erzeugt“. Horten des Geldes gegen Zins ist also nicht vorgesehen. Im Gegenteil, es wird wahrscheinlich in Zukunft eine Abwertung für längere Hortung geben und somit wird man angehalten erworbene Guthaben bald zu verwenden.

Also wenn z.B. eine Person 1h Arbeit leistet, dann entsteht Wirtschaftsleistung. Diese Leistung kann getauscht werden. Wenn jemand zur Zeit keine Stunden hat, dann kann er bis zu einem gewissen Betrag zinsenfrei auf seinem Konto ins Minus gehen und gleicht diese durch seine zukünftig erstatteten Dienstleistungen wieder aus. Es werden also keine Währungseinheiten aus Anleihen „erzeugt“ und theoretisch ist die Summe aller Stunden immer null. Stunden werden nur am Anfang beim Beitritt zum Tauschkreis erzeugt. Das Wechseln von Stunden in Euros ist verboten. Im gewerblichen Umfeld kann man Stunden als Fremdwährung in der Buchhaltung führen.

Zur Zeiten der großen Depression, in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts, machte die Stadt Wörgl ein vielbeachtetes Experiment mit einer zinsenfreien Parallelwährung. Diese Experiment war so erfolgreich, dass es als das „Wunder von Wörgl“ in die Wirtschaftsgeschichte einging. Die Parallelwährung konnte nur durch eine Intervention der Nationalbank und Militäreinsatz gestoppt werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Auch in der Schweiz gibt es seit 1934 die Parallelwährung des WIR und die WIR Bank welche sehr erfolgreich agieren. Weitere Informationen finden Sie hier.

Tauschkreistreffen Jänner 2011

Bei den Treffen des Tauschkreises Wienerwald kann direkt getauscht werden. Jeder Interessent ist herzlich eingeladen zum nächsten Treffen des Tauschkreises zu kommen. Dort kann man sich informieren und Mitglied werden.

Termin: 17.2.2011  um 19h

Ort: Purkersdorf, Jugendzentrum Agathon, Kaiser Josef Strasse 49

Anmeldung nicht erforderlich

Weitere Information über den Tauschkreis Wienerwald gibt es in der  Tauschkreis Broschüre oder online

Natürlich sind nicht nur Personen aus Purkersdorf eingeladen, sondern auch aus Wien und den umliegenden Gemeinden.
Falls Sie überlegen in die Region zu übersiedeln, dann ergeben sich hier bereits die ersten Kontakte mit ihren zukünftigen Nachbarn.

Read Full Post »

Heute, Freitag den 1.10.10 findet wieder die RE/MAX Lange Nacht der Immobilie statt.

Dieses mal können Sie unter anderem auch diese wunderbare Dachterrassenwohnung zur Miete in 1140 Wien besichtigen.

Die Eckdaten sind folgendermaßen:

Wohnfläche: 79 m2,  Dachterrasse ca. 25 m2, 2 geräumige Zimmer, offene Einbauküche vorhanden, Baujahr Dachausbau: 2008,

Miete: ???
Was wäre Ihnen diese Wohnung wert?  Machen Sie heute Ihr Mietanbot!

Adresse: 1140 Wien, Hernstorferstr 17/23

Besichtigung zwischen 18h und 20h am 1.10.10 oder nach tel. Vereinbarung

Read Full Post »

Lageplan Laabach
Ort: Laabacher Schenke
Zeit: 14:00 Uhr
Wochentag(e): Samstag
Kontakt: Marktgemeinde Gablitz und der Arbeitskreis Museum

Link

Die Marktgemeinde Gablitz und der Arbeitskreis Museum laden Sie zu einer Reise in die Vergangenheit ein.

Programm:

14:00 Uhr Lerne Deine Gegend mit anderen Augen kennen: Historische Wanderung rund um Laabach

16:00 Uhr Einkehr in der Laabacher Schenke und Vortrag von Dr. Renate Grimmlinger

Anmeldung für Laabach erforderlich: Tel: 0699/1518 81 69

Wir freuen uns, wenn Sie die Sonderaustellung im Gablitzer Museum besuchen:

Sonntag, 16. Mai 10:00 – 12:00 Uhr

Read Full Post »

Foto: Reed Messe

Die Bauen & Energie Messe findet von 18-21.2.2010 in Wien am Messegelände statt.

Im Mittelpunkt steht heuer die effizienteste Energienutzung. Die gilt nicht nur für Neubauten, sondern natürlich auch für Umbauten und Sanierungen. Weiters gibt es eine Sonderschau „Sanitärkomfort mit Zukunft“ die sich hauptsächlich mit der barrierefreien Gestaltung von Bädern beschäftigt. Das Österreichische Institut für Baubiologie und Bauökologie (IBO) widmet sich im Rahmen der Sonderschau „Beratung im Zentrum“ in Halle B unter anderem der Frage: Sanieren oder Abreißen? Denn gerade gebrauchte Immobilien spielen auf dem Immobilienmarkt eine immer wichtigere Rolle.

Auch wenn die klassischen Messen immer weniger werden und die Besucherzahlen seit Jahren rückläufig sind, ist ein Besuch bei der  Bauen & Energie Messe durchaus empfehlenswert. Vorort kann man Materialen anschauen und auch angreifen, mit Fachberatern sprechen und vielleicht auch spezielle Messeangebote nutzen.

Man kann eben nicht alles aus dem Internet downloaden.

Weitere Informationen unter: www.bauen-energie.at

Read Full Post »

Older Posts »